1822direkt Login

1822 Direkt Online-Banking Login (Screenshot der Website vom November 2021)

So melden Sie sich bei der 1822direkt Bank, einer Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse, online an und tätigen Ihre Bankgeschäfte am heimischen Rechner, Smartphone oder Tablet. Erfahren Sie hier zudem, was Sie selbst zum Thema Sicherheit beitragen können und welche Gefahren bestehen.

Sicher beim 1822 Direkt Online-Banking einloggen

Als Kundin beziehungsweise als Kunde der 1822direkt können Sie sich unter www.1822direkt-banking.de anmelden. Hierfür benötigen Sie Ihre Online-Kennung und Ihre Online-PIN.

Die Online-Kennung setzt sich aus der 7-stelligen Kundennummer und einer Personennummer zusammen, die Ihnen auf dem Postweg mitgeteilt wurde. In der Kontenverwaltung lässt sich diese auch anpassen. Die Online-PIN ist ein 5 bis 10-stelliges Kennwort, das aus Zahlen sowie Klein- und Großbuchstaben bestehen kann.

Vergessen- oder verlorengegangene Zugangsdaten lassen sich per Webassistent wiederherstellen bzw. telefonisch und auf dem Postweg neu beantragen.

Ganz wichtig: Der gewisse Umgang mit Ihren Zugangsdaten

Ihre Online-PIN, also Ihr geheimes Kennwort, wird niemals von einem Mitarbeiter der 1822direkt Bank abgefragt! Weder telefonisch, noch per E-Mail. Immer wieder finden sogenannte Phishing-Anrufe von vermeintlichen Mitarbeitern der 1822direkt statt, die auf diesem Weg versuchen an Zugangsdaten zu gelangen. Das betrifft nicht nur diese Bank, sondern auch viele Kreditinstitute und Sparkassen.

Nutzen Sie ein Passwort, das Sie auf keiner anderen Webseite im Internet bereits verwenden. Es es sollte unter keinen Umständen erratbar sein. Namen, Geburtsdaten oder andere einfache Begriffe sind hier tabu.

🔒 Sicherheitshinweis für das Online-Banking im Webbrowser

Achten Sie beim Aufruf der Banking-Webseite stets darauf, dass Ihr Webbrowser keine Warnungen oder Fehler bei der SSL-Verschlüsselung ausgibt. Nur wenn die https-Verbindung reibungslos funktioniert, werden auch Ihre Zugangsdaten und Interaktionen bei den Bankgeschäften verschlüsselt übertragen. Das heißt, dass auch im Hotel, in einem Firmennetzwerk oder freien WLAN niemand die Kommunikation mitlesen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.